über 1.278.743 zufriedene Kunden
Europas Nr. 1 für Heimfitness
Vertrauen Sie unseren Kunden.
Aktuell 48.615 Produktbewertungen
66x in Europa Filialfinder
stores
Fitnessgeräte sicher einkaufen
Sport-Tiedje ist ein von Trusted Shops geprüfter Online-Shop mit Käuferschutz
Unser Unternehmensvideo
Wir stellen uns vor
Video abspielen
Sport-Tiedje bietet Ihnen
  • Europas Nr. 1 für Heimfitness
  • über 1.200.000 zufriedene Kunden
  • Mehr als 7000 Fitnessartikel
  • 66 Fachmärkte vor Ort
  • 75 eigene Servicetechniker

Der Obergrätenmuskel

(M. supraspinatus)


 

Der M. Supraspinatus ist ein Skelettmuskel der nahezu horizontal oberhalb der Schulter verläuft. Er gehört zur Rotatorenmanschette und sorgt dafür, dass der Kopf des Oberarmknochens im Schultergelenk stabilisiert wird. Diese Aufgabe übernimmt er gemeinsam mit dem M. teres minor, M. infraspinatus und dem M. subscarpularis. Der Obergrätenmuskel wird beim Menschen vollständig vom M. trapezius verdeckt. Mit seiner Funktion assistiert er dem M. deltoideus beim Abspreizen des Armes vom Körper (Abduktion) und unterstützt die auf der Rückseite gelegenen Schultermuskeln bei Außenrotation des Armes in der Schulter.

Die Sehne des M. supraspinatus spielt häufig bei schmerzhaften Problemen in der Schulter eine entscheidende Rolle. Vor allem ständiges Überkopfarbeiten oder repetitive Wurfaktivitäten (alle Armbewegungen über die Horizontale hinaus) führen zu einer erhöhten Reibung und wiederholtem Einklemmen in der Schulterregion. Der Schleimbeutel, der zwischen der Sehne und den Knochenstrukturen (Acromion = Schulterdach) liegt, wird bei Überlastung gereizt. Dies kann Irritationen, Schwellungen und Entzündungen von Sehne und Schleimbeutel (Bursitis subacrominalis) zur Folge haben. Der Platz für den Durchlauf der Sehne verengt sich und es kommt zu einer schmerzhaften Impingement-Symtomatik. Ein typisches Zeichen eines Impingementsyndroms (Engpasssyndrom) ist ein stechender Schmerz beim Versuch sich in die Gesäßtasche zu greifen.

In fortgeschrittenem Alter reist die Sehne häufig (auch spontan) aufgrund degenerativer (verschleißbedingter) Veränderungen. Bevor eine Sehne reist kommt es jedoch häufig zur schmerzhaften Funktionsbeeinträchtigung, die durch das Einklemmen der Sehen entstehen. Dabei wird die Supraspinatussehne zwischen dem Schulterdach und dem Kopf des Oberarmknochens eingeklemmt. Es kommt zu einer Schultersteife, auch bekannt als „frozen shoulder“.

 

 

M. supraspinatus

 

Ursprung:

Grube am obere Rand des Schulterblatts (Fossa supraspinata scapulae)
 

Ansatz: Knochenvorsprung des Kopf des Oberarmknochens (Tuberculum majus humeri)
 
Funktionen:

Abduktion und Außenrotation des Armes in der Schulter, Stabilisation des Oberarmknochens, Kapselspanner
 

 

 

Übungsbeispiel

 

 

Aufrechtes Rudern
Aurechtes Rudern

 



Bewegungsausführung:

  • Stehen mit leicht gegrätschten Beinen
  • Oberkörper ist gerade und fixiert
  • Die Stange vor den Oberschenkeln im Obergriff halten
  • Die Hände sind schulterbreit auseinander
  • Die Stange nah am Körper bis zum Schlüsselbein nach oben ziehen
  • Die Ellenbogen müssen angehoben werden und stets höher als die Hände sein

 

Atmung:

  • Einatmen bei der Aufwärtsbewegung
  • Ausatmen bei der Abwärtsbewegung

 

Korrekturhinweise:

  • Ellenbogen höher als Hände
  • Ruhige Bewegungsausführung
  • Die Stange nah am Körper führen

 

Varianten:

  • Aufrechtes rudern mit Langhantel

 




Außenrotation (Seilzug)

 



Bewegungsausführung:

  • Befestigen Sie das eine Ende des Thera-Bandes auf Ellenbogenhöhe
  • Stellen Sie sich mit der Schulterachse seitlich in Verlängerung der Zugrichtung auf
  • Hüftbreiter Stand
  • Knie leicht gebeugt
  • Die zu trainierende Schulter ist weiter entfernt
  • Halten sie das Thera-Band mit der Hand die weiter vom fixierten Punkt entfernt ist
  • Handgelenk gerade halten
  • Ellenbogen am Körper fixieren
  • Rumpfmuskulatur anspannen
  • Beginnen Sie in einer Innenrotation (ca. 30°)
  • Hand gegen den Widerstand nach außen bewegen
  • Außenrotation des Oberarmes bis ca. 30°

 

Atmung:

  • Bei Außenrotation ausatmen
  • Beim Zurückführen einatmen

 

Korrekturhinweise:

  • Bewegung erfolgt aus der Schulter
  • Ellenbogen fixieren
  • Bauch- und Rückenmuskulatur anspannen
  • Keine Ausweichbewegungen im Rumpf

 

Varianten:

  • Außenrotation sitzend am Seilzug
  • Außenrotation mit Kurzhantel

 




Beim Training des M. supraspinatus können Sie auf die Hilfe verschiedener Trainingsgeräte zurückgreifen, um es abwechslungsreich und motivierend zu gestalten. Nutzen Sie dafür Trainingsutensilien wie z.B.:

 

 

zurück zur Muskelguide-Übersicht

Wir sind für Sie
66x in Europa
Storemap
Sport-Tiedje
0800 202 027
info@sport-tiedje.ch