über 1.278.743 zufriedene Kunden
Europas Nr. 1 für Heimfitness
Vertrauen Sie unseren Kunden.
Aktuell 48.471 Produktbewertungen
66x in Europa Filialfinder
stores
Fitnessgeräte sicher einkaufen
Sport-Tiedje ist ein von Trusted Shops geprüfter Online-Shop mit Käuferschutz
Unser Unternehmensvideo
Wir stellen uns vor
Video abspielen
Sport-Tiedje bietet Ihnen
  • Europas Nr. 1 für Heimfitness
  • über 1.200.000 zufriedene Kunden
  • Mehr als 7000 Fitnessartikel
  • 66 Fachmärkte vor Ort
  • 75 eigene Servicetechniker

Der Plattensehnenmuskel

(M. semimenbranosus)


 

Der M. semimembranosus gehört zur Skelettmuskulatur des hinteren Oberschenkels. Er entspringt mit einer breiten, platten Sehne am Sitzbeinhöcker und weist eine hohe membranartige Beschaffenheit auf (ca. 50%), durch welche er seinen Namen erhält. Er verläuft zwischen dem M. semitendiosus und dem M. gracilis. Durch seinen Ansatzpunkt am Schienbeinkopf begrenzt er die Kniekehle von der Körpermitte aus und setzt über eine kurze Endsehne an.
Zusammen mit dem M. semitendinosus und dem M. biceps femoris bildet der Plattensehnenmuskel die ischiocrurale Muskulatur. Diese Muskulatur neigt zur Verkürzung, wodurch es bei Überlastungen in Lauf- und Sprungdisziplinen des öfteren zu Zerrungen am hinteren Oberschenkel kommen kann.
Im oberen Teil von Sehne und Muskelbauch zeigt sich eine Rinne, in der der M. semitendinosus verläuft. Erst unterhalb der Oberschenkelmitte entwickelt sich ein Muskelbauch, der unter der Haut gut sicht- und tastbar ist.

Der M. semimembranosus kann in seltenen Fällen auch fehlen bzw. mit dem M. semitendinosus verschmelzen.
 

 

 

M. semimembranosus

 

Ursprung:

Sitzbeinhöcker (Tuber ischiadicum)
 

Ansatz: Gelenkknorren am inneren Schienbeinkopf (Condylus medialis tibiae)
 
Funktionen:

Hüfte: Streckung; Knie: Beugung und Rotation
 

 

 

Übungsbeispiele

 

 

Beinbeuger
Beinbeuger

 



Bewegungsausführung:

  • Position auf der Sitzfläche einnehmen
  • Rücken anlehnen
  • Beine auf das Fußpolster legen (Polsterung oberhalb der Achillessehne)
  • Sitzposition so wählen, dass die Knie auf Höhe des Drehpunkt sind
  • Oberschenkel hüftbreit
  • Fußspitzen sind zum Körper gezogen
  • Rumpfmuskulatur anspannen
  • Hände seitlich des Körpers mit Kontakt zu den Griffen
  • Beinbeugung durch Anspannung der Oberschenkelrückseite
  • maximale Bewegungsamplitude
  • kurzes Verharren am Umkehrpunkt
  • anschließend langsame und kontrollierte Aufwärtsbewegung
  • Spannung in der Muskulatur halten
  • Beinen nicht ganz durchstrecken

 

Atmung:

  • Beim Beugen der Beine ausatmen
  • Beim Strecken der Beine einatmen

 

Korrekturhinweise:

  • Spannung im Oberkörper halten (Brust raus, Bauch rein)
  • Beine nicht ganz durchstrecken
  • regelmäßiges Atmen
  • Gewicht an Trainingszustand anpassen (fordern, aber nicht über- oder unterfordern)

 

Varianten:

  • Beinbeuger stehend am Seilzug
  • Beinbeuger liegend

 




Kreuzheben
Kreuzheben

 



Bewegungsausführung:

  • Füße schulterbreit auseinander
  • Beine anwinkeln (ca. 90°)
  • Oberkörper bei geradem Rücken nach vorne beugen
  • Hände greifen die Stange des Kabelzugs im Obergriff mit gestreckten Armen
  • Blick ist nach vorne gerichtet
  • Knie und Hüfte strecken und das Gewicht nach oben bewegen

 

Atmung:

  • Beim Strecken von Beinen und Hüfte ausatmen
  • Beim Beugen von Beinen und Hüfte einatmen

 

Korrekturhinweise:

  • vollständige Streckung der Beine vermeiden
  • Rücken gerade halten
  • Knie nicht über die Fußspitzen nach vorne bewegen

 

Varianten:

  • Kreuzheben mit Langhantel
  • Kreuzheben mit Kettlebells
  • Kreuzheben mit Kurzhanteln

 




Kickbacks (Hüftstreckung am Kabel)
Kickbacks

 



Bewegungsausführung:

  • Fußschlaufe vom unteren Kabelzug am Fußgelenk befestigen
  • Frontal zur Kraftstation aufstellen
  • Standbein leicht angewinkelt
  • Oberkörper aufrecht halten
  • Bauchmuskulatur anspannen
  • Zehen anziehen
  • Ferse durch Hüftstreckung mit leicht gebeugtem Bein nach hinten/oben bewegt
  • bis zur maximalen Streckung in der Hüfte
  • Fuß langsam zur Ausgangsposition zurückführen ohne abzusetzen

 

Atmung:

  • Bei Hüftstreckung ausatmen
  • Bei der Rückführung einatmen

 

Korrekturhinweise:

  • aufrechte Oberkörperposition beibehalten
  • Ausweichen in der Hüfte vermeiden
  • Bewegung erfolgt ausschließlich aus der Hüfte
  • keinen Schwung holen

 

Varianten:

  • Gesäß-Kicks auf Boden oder Bank (aus dem Vierfüßlerstand)
  • auf einer Matte liegend (Beinheben mit gebeugtem oder gestrecktem Bein)
  • Kickbacks mit Thera-Band

 




Das Training der Ischiocruralen Muskulatur gestalten Sie mit Hilfe verschiedener Trainingsgeräte abwechslungsreich und effektiv. Greifen Sie für die Kräftigung des M. semimembranosus auf die folgenden Trainingsutensilien zurück:

 

 

zurück zur Muskelguide-Übersicht

Wir sind für Sie
66x in Europa
Storemap
Sport-Tiedje
0800 202 027
info@sport-tiedje.ch